FachPack 2012 Nachlese

Mit insgesamt 1.466 Ausstellern und nahezu 37.000 Fachbesuchern zählt die FachPack zu den Leitmessen für die europäische Verpackungsindustrie. Der Zuwachs an Ausstellern und Besuchern hinterlässt sehr zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen der Messeveranstaltung.
Auch Leeb ist mit seiner Messebeteiligung mehr als zufrieden.
Als mittelständisches Unternehmen lassen wir uns die Präsentation auf der FachPack nicht entgehen und blicken auf drei sehr erfolgreiche Messetage zurück. Wir konnten mit etlichen Unternehmensentscheidern ins Gespräch kommen, bestehende Kontakte pflegen und interessante neue Kontakte aufbauen“, so Jürgen Taut, Geschäftsführer der Leeb GmbH & Co. KG.
Unter dem Motto „Flexible packaging made im Allgäu“, das grammatikalisch nicht ganz richtig ist, aber inhaltlich voll ins Schwarze trifft und sich „einfach gewohnter liest,“ schmunzelt Taut, präsentierte Leeb nicht nur seine Heimatverbundenheit, sondern auch seine starke Innovationskraft.
Die Heimatverbundenheit spiegelt sich in dem starken Bestreben, wirtschaftliche Entwicklungen zu kombinieren mit sozialer Verantwortung und der Schonung von Umwelt- und Rohstoffressourcen. „Wir fühlen uns wohl an unserem Firmenstandort Allgäu und tun viel dafür, dass dies in Zukunft auch so bleibt,“ erläutert Julia Eberhardt – 4. Generation der LEEB Eigentümerfamilie und selbst leitend im Unternehmen tätig.
Dazu gehört nicht nur Leebs internes Engagement mit vielen ökologischen Maßnahmen wie zum Beispiel der regenerative Nachverbrennungsanlage, der ökologischen Wärmekammerheizung, strengen Abfalllinien, dem Energy Consulting System und vieles mehr, sondern auch Leebs „green-packaging“ Engagement.
Unter „green packaging“ verstehen wir zum Beispiel Folienentwicklungen aus nachwachsenden Rohstoffen, unsere innovative Käselabel-Neuentwicklung „Natura Top“, die Gewichtsreduzierung bei Verbunden, aber auch Nachhaltigkeitsgedanken durch Materialeinsparung,“ erklärt der Entwicklungsleiter Herr Dr. Thalmann.
Leeb ist stolz darauf, innovative Neuheiten im großen Portfolio flexibler Verpackungen zeigen und anbieten zu können. So hat z.B. Leebs neuer, geruchsfreier HS-Lack für Verbundfolien, der auch bei niedrigen Temperaturen schnell siegelt, enormes Potential durch Material und Kosteneinsparung. Eine neue pasteurisations- und sterilisationsbeständige Wickelfolie für Weichkäse spricht alle an, die eine lichtdichte Direktverpackung für kleine Käselaibe oder eine Schutzfolie in PA-Tiefziehpackungen oder Dosen suchen. Die lebensmittelrechtlich einwandfreien, hochwertigen Wiederverschlüsse WVS3 und WVS6 begeistern durch Klarheit und gleichmäßiges Wiederverschluss-Verhalten bei Deckelfolien und Schlauchbeutelfolien. Auch der neue Verbundbeutel „Double Density“ ist eine wertige Erscheinung und besticht durch seine brillante Klarheit, die dichten Siegelnähte und seine hohe Durchstoßfestigkeit. Ein ganz besonderes Highlight der FachPack-Präsentationen bei Leeb war natürlich der Gewinner der Alufoil Trophy 2012. Ein dreidimensionaler Formverbund mit brillantem Druck. Der lösemittelfreie Alu/PE Verbund ist formstabil, licht- und sauerstoffdicht und bietet als innovative und neuartige Verpackung ungeahnte Möglichkeiten.
„Verpackung zum Schutz unserer Lebensmittel nimmt einen großen Stellenwert ein und der Markt wird weiter wachsen. Wir liegen mit unseren Neuentwicklungen und Innovationen voll im Trend und freuen uns schon auf die nächste FachPack“, resümiert der Leeb Geschäftsführer Jürgen Taut.

Zurück

nach oben